Aktuelle Seite
Menü
News/Infos

   Hier zur Startseite.

   Hier zum Besucherzähler.

« vorige Seite nächste Seite »

@ „Möge...“– E-Mails

Täglich erhalte ich E-Mails, in denen geschrieben steht: „Möge der Herr viele Leser auf Deine Homepage führen ...“

Oder: „Möge der Herr Dir dabei helfen, dass Du die Google-Werbung Ads jederzeit bezahlen kannst, um viele Menschen aus dem Internet zu fischen ...“

Wenn mir dies Homepage-Leser schreiben, die meine Arbeit mit Gottes Zehntem unterstützen, dann gibt es an diesen Worten nichts zu kritisieren.

Denn Gott möchte mir helfen – nämlich indem die Homepage-Leser, nachdem sie durch die Klartext-Infos wachgerüttelt wurden, meine Arbeit mit dem Geben des Zehnten unterstützen.

Aber viele (es sind sogar sehr viele) denken nicht daran, meine Arbeit finanziell zu unterstützen.

Gott hat mit dem Geben des Zehnten die Möglichkeit geschaffen, dass seine Diener die erforderlichen Mittel in die Hand bekommen, um ihre Arbeit erfüllen zu können – um predigen zu können.

Würden all diejenigen, die meine Arbeit als wichtig und richtig ansehen, dies mit Gottes Zehntem unterstützen, dann könnte ich Millionen Menschen über das Internet mit Klartext-Infos versorgen – sie über das aktive Christ-sein aufklären – sie nachdenklich machen – sie wachrütteln.

Aber die meisten Leser delegieren diesen Auftrag an den Herrn zurück – gerade so, als wären sie die „Herren“. Sie beauftragen durch ihre „Möge der Herr ...“–Sprüche den Herrn damit, für sich selbst aktiv zu werden, um die Probleme zu lösen. Dass der Herr sie prüfen möchte, ob sie aktiv werden - das kommt ihnen nicht in den Sinn.

Gott ist kein Tanzbär, der sich immer dann bewegen muss, wenn wir dies verlangen - sondern er ist unser Herr und Gebieter. Wir sollen uns für ihn bewegen – wir sollen ihm dienen – und nicht er uns. Das verwechseln die meisten Menschen. In ihren Gebeten "labern" sie: „Herr hilf ...“ – „Herr mach ...“ oder „Herr gib ...“

Diese „Möge der Herr ...“–E-Mails sind genau solche Auftragsvergaben an den Herrn.

Diener beauftragen ihren Herrn, dass er als Diener alles Notwendige klären und abarbeiten soll. Ob das gut geht ?

Die Antwort werden diejenigen am Jüngsten Tag präsentiert bekommen – aber sie wird ihnen garantiert nicht schmecken.

Die „Möge der Herr ...“–E-Mails kommen fast immer von denen, die sich mit Passivität und Geiz hervortun. Sie sind es, die wünschen, dass der Herr gefälligst aktiv werden möge, damit sie weiterhin ihr Geld für sich zurückbehalten können, um damit ihren Lebensstandard abzusichern.

Gott seinen ihm zustehenden Zehnten zu geben – davon sind sie weit entfernt. Schließlich benötigen sie dieses Geld für ihre Gelüste – für ihr Auto, für ihren Urlaub und für ihren Gott namens Bauch.

„... ihr Gott ist der Bauch ...“
(Philipper 3/19)

Und wenn sie tatsächlich den Zehnten geben, dann bekommen ihn diejenigen, die die Menschen durch ihre Predigten zu passiven Namens-Christen machen.

Aber wenn der Pfarrer oder die Gemeinde das Geld bekommt, dann gibt es immer ein Schulterklopfen und süße Schmuseworte des Dankes – ahhhh, das tut soooo gut.

Die Arbeit des Klartext-Punkte-Schreibers tatkräftig zu unterstützten – das kommt ihnen nicht in den Sinn. Denn Satan gelingt es immer wieder, die Prediger der Halbwahrheiten ins rechte Licht zu rücken – und meine Klartext-Infos „zu verteufeln“.

Natürlich haben die Prediger der Halbwahrheiten es wesentlich leichter, an das Geld der Gläubigen zu gelangen, denn sie predigen ja schließlich genau das, was wie Öl 'runter geht – das, was man hören möchte. Und dann ist man gern bereit, dafür zu bezahlen (nicht nur "man", sondern auch die Frauen).

Sie predigen ihre Halbwahrheiten „... meinem Volk, das so gern Lügen hört.
(Hesekiel 13/19)

Das Volk verlangt ja schließlich:

Redet zu uns, was angenehm ist ..., was das Herz begehrt !
(Jesaja 30/10)

Und genau dies tun die Prediger der Halbwahrheiten, um an das Geld der Gläubigen zu gelangen.

In Gottes Wort aber heißt es warnend:

„... Propheten und Priester gehen alle mit Lüge um ...“
(Jeremia 6/13-15 und Jeremia 8/8-13)

Und warum tun sie das ?

Weil die Wahrheit schmerzt – weil sie bitter schmeckt – weil sie die Leute vergrault.

Leider tut die Wahrheit immer weh. Die schmerzliche Wahrheit ist vergleichbar mit bitterer Medizin: Sie ist so eklig, dass sie oftmals weggeschüttet – statt eingenommen wird.
So sind auch meine Ermahnungen für viele Menschen anstößig, regelrecht eklig – und werden deshalb verworfen.

Aber wenn du dein Leben änderst, sodass Gott und Jesus Freude an dir haben, und du am Jüngsten Tag in Gottes Paradies aufgenommen wirst, dann erkennst du, dass diese "Medizin" dir geholfen hat.

Deshalb meine Bitte: Schlucke diese bitteren Pillen (die volle Wahrheit), die ich dir anbiete, denn diese Medizin (namens Wahrheit) hilft dir !

Die Halbwahrheiten sind nur lieblich schmeckende Schlaftabletten, mit denen du ruhig gestellt werden sollst, um ja nicht für den Herrn aktiv zu werden.

Bitte denke genau darüber nach, wer daran Interesse haben könnte, dass du passiv wirst (oder passiv bleibst). Gott und Jesus wollen dies nicht - aber Satan möchte es !

Wahrheiten tun weh - oder verlangen einen Wandel. Genau deshalb will kaum jemand die Wahrheit hören.

Aber nur durch die Wahrheit erlangst du das ewige Leben in Gottes Reich.

Nur die Wahrheit kann dich frei machen - das sage nicht ich - sondern Jesus Christus erklärt es dir !

Wenn du also ein echter Christ bleiben (oder werden) möchtest, dann solltest du die Wahrheit aus diesen Klartext-Infos nicht ablehnen.

Hier die Worte unseres Herrn Jesus Christus diesbezüglich:

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben ...“
(Johannes 14/6)

„... die Wahrheit wird euch frei machen.
(Johannes 8/32)

Lass auch du dich durch die Wahrheit (also durch Jesus Christus und seine ehrlichen Worte) frei machen.

Wenn du dies erkannt und verstanden hast, dann hilf bitte aktiv mit, dass auch andere Menschen die aufrüttelnden Worte in diesen Klartext-Infos lesen können.

Indem auch du meine Arbeit tatkräftig unterstützt (beispielsweise mit Gottes Zehntem), erfüllst du Jesu Missionsbefehl, den er auch dir gab.

Infos zum Missionsbefehl findest du im Klartext-Punkt 030.

Und die Infos zu Gottes Zehntem kannst du im Klartext-Punkt 094 nachlesen.

Dass ich mir mit den Spendengeldern keine schöne Zeit mache, erkläre ich im Thema Nummer 2 des Spendenaufrufs. Der Titel: „Ob sich der Klartext-Punkte-Schreiber an der Spende bereichert ?

Sprich im Gebet mit dem Herrn darüber, ob du zukünftig meine Arbeit unterstützen "sollst" - oder ob er dich als passiven Namens-Christen am Jüngsten Tag in seinem Reich herzlich willkommen heißt.

Die Antwort solltest du dir aber nicht von Satan "verzerren" (passend biegen) lassen. Lies sie in deiner Bibel nach. Dort erklärt dir der Herr eindeutig, dass er ein Auge auf deine Taten und Werke hat. Jesus Christus spricht:

Denn es wird geschehen, dass der Menschensohn (Jesus Christus noch einmal auf diese Erde) kommt ... und dann wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun(nach seinen Werken).
(Matthäus 16/27)

Und Gott sagt:

So will ich ihnen vergelten nach ihrem Verdienst (so wie sie es verdient haben, so soll es kommen) und nach den Werken ihrer Hände(so wie ihre Taten waren).
(Jeremia 25/14)

Ich, der Herr ... gebe einem jeden (am Jüngsten Tag) nach seinem Tun, nach den Früchten seiner Werke.
(Jeremia 17/10)

„... deine Augen stehen offen über allen Wegen der Menschenkinder, einem jeden zu geben nach seinen Wegen und nach der Frucht seines Tuns ...“
(Jeremia 32/19)

Ihr aber, seid getrost und lasst eure Hände nicht sinken (haltet mit euren guten Taten für den Herrn tapfer durch und werdet nicht passiv oder träge); denn euer Werk hat seinen Lohn. ( - Spätestens am Jüngsten Tag in Gottes Reich.)
(2.Chronik 15/7)

Denn Gott ist nicht ungerecht, dass er vergäße euer Werk und die Liebe, die ihr seinem Namen erwiesen habt ...“
(Hebräer 6/10)

„... seid fest, unerschütterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn (werdet immer aktiver mit der Umsetzung von Gottes Wort in die Tat), weil ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.
(1.Korinther 15/58)

Jesus Christus sagt warnend zu den Namens-Christen – also zu denen, die sich nur Christ nennen – aber die Wortes des Herrn nicht aktiv und mit Begeisterung in die Tat umsetzen:

Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist.(Wenn du Jesu Worte nicht mit Begeisterung in die Tat umsetzt,   dann verhältst du dich in seinen Augen lau.) Weil du aber lau bist ... werde ich dich ausspeien (ausspucken) aus meinem Munde.(Deshalb will ich dich nicht in meinem Reich.)
(Offenbarung 3/15-16)

Am Jüngsten Tag ist es zu spät für eine Veränderung deines Verhaltens. Deshalb ändere dich jetzt – denn du weißt nicht, wie viel Zeit der Herr dir noch gibt.

Jeder Mensch - auch du - ist von der Ewigkeit und vom Jüngsten Gericht nur einen Atemzug, einen Herzschlag oder einen Unfall weit entfernt !

Ich möchte keine Panik und keine Hysterie verbreiten - und auch keine Angst schüren, sondern lediglich die Tatsachen ungeschminkt auf den Tisch legen. Sorry - die Homepage heißt nun mal "Klartext".

Wie gesagt - die Wahrheit ist eine bittere Medizin - aber wir sollten uns von ihr nicht abwenden !

Hier die angesprochenen Infos zum Missionsbefehl (Klartext-Punkt 030.)

Hier die Infos zu Gottes Zehntem (Klartext-Punkt 094.)

Hier direkt zum Thema Nummer 2 des Spendenaufrufs. Der Titel: „Ob sich der Klartext-Punkte-Schreiber an der Spende bereichert ?

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Aktuelle Seite
Menü
News/Infos

   Hier zur Startseite.

   Hier zum Besucherzähler.

 Satanangeltsich mit Fußball unzählige Seelen.

Was hat Fußball mit Satan zu tun ?

Oder anders herum gefragt: Wie beeinflusst Satan durch Fußball die Menschen ?


Die dazu veröffentlichten Infos findest du hier - im Klartext-Punkt 219.


E
s existiert eine sogenannte

"Baby-Christen-Homepage".

Für all diejenigen, die erst "frisch" zum Glauben gekommen sind - und die "feste Nahrung" (die hart klingenden Klartext-Infos) noch nicht "verdauen" können, gibt es eine Homepage in einer etwas abgeschwächteren Form  - die sogenannte "Baby-Christen-Homepage.

Hier erreichst du sie: www.dich-ruft-jesus.de

Welches ist die größte Gefahr, mit der Satan die Menschen vom Herrn trennt ?

Satan hat Erfolg mit seinem heimtückischen Trick - und zwar weltweit  - Dank der Kirche !

Diese Gefahr wird von fast allen unterschätzt – und nicht erkannt !


Hier im Klartext-Punkt 218 bekommst du alle Infos.


Ein Geschenk für Jung und Alt !

Das kostenlose Buch:

"Tod und Leben eines Mannes".

In leicht verständlichen Worten erfährst du in diesem Buch, was Jesus sagte - und welche Wunder er vollbrachte.

(Geeignet für Leser aller Altersgruppen.)

Hier (im Buchtipp) erfährst du, was notwendig ist, um dieses kostenlose Buch auf dem Postweg zugesandt zu bekommen.

Du kannst es im Buchtipp
(hier) aber auch komplett - und völlig kostenlos online lesen.

Aktuelle Seite
Menü
News/Infos

   Hier zur Startseite.

   Hier zum Besucherzähler.

Powered by CMSimple| Login |